home
COMPAGNIEN | WIR | KONTAKT+INFO
gießen |  koblenz |  köln |  eupen |  shenzhen
nach spielstätten:
-     grosses haus
-     taT-studiobühne
weitere Spielstätten
-     UKGM
-     kupferschmiede
-     KiZ
nach spieltag:
10.5.  |   11.5.  |   12.5.  |   13.5.  |
14.5.  |   15.5.  |   16.5.  |   17.5.  |
18.5.  |   19.5.  |   20.5.  |   21.5.
rahmenprogramm
tickets
Schirmherrschaft Boris Rhein,
Hess. Minister für Wissenschaft und Kunst


Unser herzlicher Dank geht an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Kulturamt der Stadt Gießen, das Gartenamt der Stadt Gießen, das Universitätsklinikum Gießen und Marburg, die Stadtwerke Gießen AG, die Hofbäckerei Lambertz und Pro Danse/Berlin.
PROGRAMM | taT-studiobühne, 20.5.2018
< zurück

taT 5 | 22 Uhr

1.)
FR/AGILE
Choreographie: Simona Fichera | Musik: Roberto Murolo | Künstlerische Leitung: Elisabetta Ceron & Massimo Gerardi | Tanz: Simona Fichera, Francesca Sacco

Sich entblößen, verzweifeln, fallen und wieder aufstehen. Eine Seite der Medaille im selben Atemzug lieben und hassen und einen Wert erhalten, der vielleicht dem anderen Geschlecht zugeordnet wird... Die Fragilität, allem zu entsprechen, und der Wunsch, all das zu sein. Die natürlichen Grenzen zu überwinden und dem Verlangen nach Freiheit nachzugehen, Freiheit zu bauen und dann zu leben, verlangt den Mut aus einer inneren Kraft heraus... und diese Kraft, ist eine Frau.

Simona Fichera und Francesca Sacco sind Preisträgerinnen der Plattform für zeitgenössischen Tanz „WhatWeAre” in Udine/Italien.




2.)
SUD
BREATHING ART COMPANY (BARI/ITALIEN)

Choreographie: Simona de Tullio | Musik: Arakne Mediterranea, Luigi Cinque | Tanz: Angela Ilaria Raffaella Lacriola, Rita Giannuzzi, Francesco L'Abbate

SUD nähert sich dem südlichen Lebensgefühl und fokussiert Leidenschaften und Emotionen. Physisch können wir überall sein, doch die typischen Eigenschaften „des Südens” behalten wir in uns, wenn wir ,zu viel' fühlen, wenn wir ,zu viel' leben, wenn wir von etwas ,zu tief' ergriffen sind. SUD zeigt Menschen, die für das Leben brennen und feiert die Liebe zum Süden.


3.)
SOGGETTO SENZA TITOLO
ASSOCIAZIONE SOSTA PALMIZI (SIENA/ITALIEN)

Choreographie und Tanz: Olimpia Fortuni | Lichttechnik: Andrea Rossi | Produktionsassistenz: Cinzia Sista | Musik: Dark Side, Nu

SOGGETTO SENZA TITOLO ist eine Reise des Körpers auf der Suche nach der Wahrhaftigkeit im Menschen. Sie umschreibt das Bewusstsein eines Individuums, transferiert auf den Körper, der seinen materiellen Zustand ändern und seine Vorgänge in drei Bewegungskontexten (Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft) auffächern kann. Das Reale verschmilzt mit dem Irrealen in einer traumartigen Dimension.
Der Körper tritt in einen intimen und zeitgleich offenen Dialog mit Einschreibungen und Einwirkungen, die ihm Bedeutungen und Perspektiven offerieren. Er wird als Objekt bloßgestellt, entwickelt und transformiert sich in einer fortlaufenden Metamorphose, ohne Form und Bezeichnungen, die ihn einengen könnten. Wie flüssige Tinte auf einem Blatt Papier versucht er, Wahrheit zu finden. SOGGETTO SENZA TITOLO wagt den Blick dorthin, wo es dunkel ist, und schaut hinter die Fassade, um das Wesentliche zu ergründen: die Wurzeln des Lebendigen... des Lebens.

ausgewählt vom „Network Anticorpi XL 2016” und vom „Kilowatt Festival 2017”, Träger des Publikumspreis beim „GD'A - Premio per la Giovane Danza D'Autore dell'Emilia Romagna” 2017/2018


4.)
MAINS D'OR
COMPAGNIE IRENE K. (EUPEN/BELGIEN)

Choreographie : Irène Borguet-Kalbusch | Musik: Max Richter | Tanz: Anaïs Van Eycken, Andrea Gallo Rosso

MAINS D'OR entstand im Sommer 2016 im Rahmen der Trilogie „Kunst und Metall”, einem interdisziplinären Projekt. Inspiriert durch den Text „Surchauffe” (Überhitzung) von Marie-Eve Maréchal beleuchtet das Stück einen menschlichen Aspekt unserer industriellen Vergangenheit.

Atme, meine Geliebte, atme! Die Gefahr liegt in der Höhe wie die Höhe in der Gefahr. Dein Atem stockt, meine Geliebte. Atme und lasse deinen Blick schweifen.




KARTEN