home
PROGRAMM | WIR | KONTAKT+INFO
compagnien 2018
Bern
Breathing AC
Bremerhaven
Breslau
Budweis
Chemnitz
CIE Irene K.
Vorpommern
Koblenz
Flies & Tales
Nordhausen
Pforzheim
Trier
Udine
ZhdK
Augsburg
Amsterdam
Shenzhen
C. F. Selva
Sosta Palmizi
A. Murgolo
A. Selvagio
K. Narisawa
Curtis & Co.
M. Hirvonen
K. Kilonzo
G. Rosteius
Alienor ballet
P. Fossa
historie
COMPAGNIEN | compagnien 2018
< zurück

Ballett Pforzheim

Mozart-Requiem - Feiert das Leben! ( Ausschnitt)

grosses haus, 21.5., 19.30 Uhr

Wenn das menschliche Leben am seidenen Faden hängt, erleben manche Menschen den Übergang zwischen Leben und Tod hell leuchtend und glückselig stimmend. Für Wolfgang Amadeus Mozart war der Tod „ein guter Freund”, vor dem man sich nicht zu fürchten braucht. Er war während der Komposition des Requiems dem Tod bereits nahe und verstarb schließlich 1791, in seiner Arbeit am Lacrimosa. Auf Wunsch seiner Frau, Constanze Mozart, wurde das Fragment von Franz Xaver Süßmayer vervollständigt.
Guido Markowitz choreografiert „Mozart-Requiem - Feiert das Leben!” für Ballett, Chor und Musiktheater-Solisten des Theaters Pforzheim sowie den Oratorienchor Pforzheim. Für den neuen Pforzheimer Ballettabend entsteht ein kurzer musikalischer Prolog, komponiert von Philipp Haag. Eine bildstarke Reise verbindet Tanz und Musik. Fließende Interaktionen und kraftvolle Konfrontationen ereignen sich.
Philipp Contag-Lada entwirft, wie bereits für „Heros”, Bühnenbild und Kostüme. Mit interaktiven Videoprojektionen von Oliver Feigl, entstehen faszinierende Zwischenwelten, die auf die Bewegungen der Darsteller reagieren.

Choreographie: Guido Markowitz
Assistenz: Damian Gmür
Ausstattung: Philip Contag-Lada
Videos: Oliver Feigl
Tanz: Johannes Blattner, Stefaan Morrow, Ana Torre, Adrien Ursulet, Alba Valenciano, Evi van Wieren