home
PROGRAMM | WIR | KONTAKT+INFO
compagnien 2018
Bern
Breathing AC
Bremerhaven
Breslau
Budweis
Chemnitz
CIE Irene K.
Vorpommern
Koblenz
Flies & Tales
Nordhausen
Pforzheim
Trier
Udine
ZhdK
Augsburg
Amsterdam
Shenzhen
C. F. Selva
Sosta Palmizi
A. Murgolo
A. Selvagio
K. Narisawa
Curtis & Co.
M. Hirvonen
K. Kilonzo
G. Rosteius
Alienor ballet
P. Fossa
historie
COMPAGNIEN | compagnien 2018
< zurück

Kelvin Kilonzo
„FLUID STATES OF BEEING”

NN, 17.5., 22 Uhr

Performance von „GiW & Kilonzo”

HAIN is the name of the initiation ritual of the Selk'nam people of Tierra del Fuego in Patagonia. It was celebrated to guide the adolescent men to adulthood and introduce them to the "truths of life". The Selk'nam culture is lost due to the european colonization of their lands and the following genocide, only photographs and records remain of their world.

Choreographie/Tanz: Kelvin Kilonzo
Komposition/Trompete: Pablo Giw

„GiW & Kilonzo” - www.giwmusic.com/giw-kilonzo


„Bubalus and I”

taT 1, 18.5., 20 Uhr

Zur Liebe gehört eine Fähigkeit, die nicht automatisch jeder Mensch besitzt, sondern die in der Kindheit und Jugend erworben wird und die dann abstumpfen kann oder sich weiterentwickelt.
Lieben ist die Fähigkeit, wach und aufmerksam sensitiv wahrzunehmen, mit offenem Herzen, mit Aufgeschlossenheit. Liebe ist nur dann möglich, wenn völlige Offenheit herrscht, wenn die Sinne wach sind, wenn die Seele bereit ist zu empfinden, wenn ich verletzlich und empfänglich für das Neue des Tages bin.

Einfacher gesagt als getan...

Inspiriert durch eigene Erfahrungen mit diesem Phänomen ergründet "BUBALUS AND I" den langen Weg zu einer lang ersehnten Liebe.

Choreographie/Tanz: Kelvin Kilonzo